Friedensdorf (Fotograf: Maximilian Czysz) | zur StartseiteVallried (Fotograf: Maximilian Czysz) | zur StartseiteWollbach (Fotograf: Maximilian Czysz) | zur StartseiteSteinekirch (Fotograf: Maximilian Czysz) | zur StartseiteZusmarshausen (Fotograf: Maximilian Czysz) | zur StartseiteZusmarshausen-Horn (Fotograf: Maximilian Czycz) | zur StartseiteRothsee (Fotograf Markt Zusmarshausen) | zur StartseiteZusamtal (Fotograf: Maximilian Czysz) | zur StartseiteWörleschwang (Fotograf: Maximilian Czysz) | zur StartseiteZusmarshausen-Rothsee (Bild: Maximilian Czysz) | zur StartseiteGabelbachergreut (Fotograf: Maximilian Czysz) | zur StartseiteZusmarshausen-Rothseeufer | zur StartseiteRothsee bei Nacht (Fotograf Schönkeß) | zur StartseiteGabelbach (Fotograf: Maximilian Czysz) | zur StartseiteStreitheim (Fotograf: Maximilian Czyzs) | zur Startseite
Druckansicht öffnen
 

Bahnprojekt Ulm-Augsburg: Vorstellung der Vorschlagsvariante

25. 06. 2024

Mehrere Jahre hat das Projektteam untersucht und geplant. Am Freitag, 21.06.2024 präsentierte nun die Deutsche Bahn die Vorschlagstrasse für die Bahnstrecke zwischen Ulm-Augsburg: 

 

Favorisiert wird von der Deutschen Bahn die Strecke entlang der Autobahn, die eine Mischung aus der ehemals orange- und türkisfarbenen Trasse im Landkreis Günzburg und Augsburg darstellt. 50 Prozent der Strecke verlaufen dabei laut Projektleiter mehr oder weniger unterirdisch, aber natürlich lassen sich aufgrund des Geländes weiterhin Brücken nicht verhindern. Allerdings – und das ist überaus positiv für unsere Marktgemeinde – entfällt nicht nur die enorme Brücke mit einer Höhe von 35 m und fast 2 km Länge, sondern Zusmarshausen bekommt zudem einen Bahnhof in Tieflage. Damit kann man dann in ca. 13 Minuten am Hauptbahnhof Augsburg sein. 

 

Unterstützung für seine Bemühungen um einen Bahnhof in Tieflage und die Vermeidung der langen Brücke suchte Bürgermeister Bernhard Uhl bei Bayer. Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr, Christian Bernreiter.  Dieser machte sich im März 2024 ein Bild vor Ort. Mit Hilfe einer Feuerwehrdrehleiter wurde dabei die immense Höhe einer möglichen Brücke über das Zusamtal demonstriert. Beeindruckt von den enormen Ausmaßen sah auch Staatsminister Christian Bernreiter die Vorteile einer tiefer liegenden Trasse. Auch bei vielen intensiven Gespräche mit verschiedenen Abgeordneten des Bayer. Landtags und des Bundestages suchte Bürgermeister Bernhard Uhl den Austausch zum Thema „Bahnausbau“. Darüber hinaus führte er eine Vielzahl an Gesprächen mit der Bundeseisenbahngesellschaft bezüglich der Potentialabschätzung, die dann 1.830 Ein- und Ausstiege an Werktagen ergeben hat. Eigene, von der Marktgemeinde beauftragte Gutachter, haben die Zahlen und Daten untermauern können. 

 

„Für Zusmarshausen ist diese Vorschlagsvariante eine gute Nachricht. Die Verkehrsdrehscheibe im westlichen Landkreis und die Nachbarorte werden gestärkt und erheblich attraktiver. Allerdings ist noch nichts gebaut und wir müssen noch viele Herausforderungen meistern, bis der erste Zug in Zusmarshausen halten kann“, so Bürgermeister Bernhard Uhl. „Zum Beispiel muss unbedingt auf einen ausreichenden Lärmschutz geachtet werden.“

 

Der Variantenvorschlag wird jetzt dem Deutschen Bundestag vorgelegt, der im Jahr 2025 darüber beschließen wird. Mit dem Ausbau der Bahnstrecke soll die Fahrzeit zwischen Augsburg und Ulm von 40 Minuten auf 26 Minuten verkürzt werden.

 

Übrigens gibt es am 27.06.2024 um 19:00 Uhr einen Webcast mit Projektleiter Markus Baumann. Der Livestream ist auf dem YouTube-Kanal des Bahnprojekts Ulm-Augsburg sowie unter www.ulm-augsburg.de im Neuigkeiten-Bereich zu sehen. Drei Ingenieure beantworten hier die Fragen des Publikums. 

 

 

 

Bernhard Uhl

Erster Bürgermeister

 

 

 

Planskizze 2: Abschnitt zwischen

 

Bild zur Meldung: Quelle DB-Homepage

Digitales Rathaus

buergerservice

Auf ein Wort... mit Bürgermeister Bernhard Uhl

Auf ein Wort...

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

18. 07. 2024 - Uhr

 

Kontakt

Markt Zusmarshausen

Schulstr. 2

86441 Zusmarshausen

 

Telefon: (08291) 87-0

Telefax: (08291) 87-40 

 

 

Ratsinformationsystem

Zusmarshausen in Bildern