Vallried (Fotograf: Maximilian Czysz)Gabelbachergreut (Fotograf: Maximilian Czysz)Wollbach (Fotograf: Maximilian Czysz)Zusmarshausen-Horn (Fotograf: Maximilian Czycz)Friedensdorf (Fotograf: Maximilian Czysz)Zusamtal (Fotograf: Maximilian Czysz)Rothsee (Fotograf Markt Zusmarshausen)Zusmarshausen-Rothsee (Bild: Maximilian Czysz)Streitheim (Fotograf: Maximilian Czyzs)Rothsee bei Nacht (Fotograf Schönkeß)Steinekirch (Fotograf: Maximilian Czysz)Gabelbach (Fotograf: Maximilian Czysz)Zusmarshausen-RothseeuferZusmarshausen (Fotograf: Maximilian Czysz)Wörleschwang (Fotograf: Maximilian Czysz)
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Schnelles Internet für die Marktgemeinde Zusmarshausen

10. 10. 2022

Telekom erhält Zuschlag für Netzausbau

Mehr Tempo: Mit bis zu 1 Gbit/s surfen

Rund 580 Haushalte können voraussichtlich spätestens ab Frühjahr 2025 schnellere Anschlüsse nutzen

_______________________________________________________

 

Die Telekom hat die öffentliche Ausschreibung für den Internet-Ausbau in der Marktgemeinde Zusmarshausen für die Ortsteile Wörleschwang und Gabelbachergreut sowie für Teilbereiche in den Ortsteilen Gabelbach, Steinekirch, Wollbach und Zusmarshausen gewonnen. Voraussichtlich spätestens ab Frühjahr 2025 können rund 580 Haushalte Anschlüsse mit einem Tempo von bis zu 1 Gbit/s (Gigabit pro Sekunde) nutzen. Die Marktgemeinde Zusmarshausen und die Telekom haben dazu jetzt einen Vertrag unterschrieben. Die Telekom wird rund 12 Kilometer Glasfaser verlegen und 15 Verteiler aufstellen. Das neue Netz ist so leistungsstark, dass Arbeiten und Lernen zuhause, Video-Konferenzen, Surfen und Streamen gleichzeitig möglich sind.

 

„Die Ansprüche der Bürger*innen an ihren Internet-Anschluss steigen ständig. Bandbreite ist heute so wichtig wie Gas, Wasser und Strom“, sagt Bernhard Uhl, Bürgermeister der Marktgemeinde Zusmarshausen. „Wir haben mit der Telekom einen starken Partner an unserer Seite. So sichert sich die Marktgemeinde Zusmarshausen einen digitalen Standortvorteil und wird als Wohn- und Arbeitsplatz noch attraktiver.“

 

„Wir danken der Marktgemeinde Zusmarshausen für das Vertrauen und setzen das Projekt zügig um“, sagt Markus Sand, Regionalmanager der Deutschen Telekom. „Das Bauen und Betreiben von Netzen ist die Kernkompetenz der Telekom.“

 

„Wir treiben den Ausbau zügig voran“, sagt Thilo Kurtz, Key Account Manager der Deutschen Telekom Technik. „Die Beeinträchtigungen für die Anwohner*innen halten wir so gering wie möglich. Wir gehen immer in überschaubaren Bauabschnitten vor.“

 

So läuft der Ausbau

Die Telekom steigt nun in die Feinplanung für den Ausbau ein. Als Erstes wird eine Tiefbau-Firma ausgewählt und Material bestellt. Parallel dazu werden Baugenehmigungen eingeholt. Sobald alle Leitungen verlegt und alle Verteiler aufgestellt sind, erfolgt die Anbindung ans Netz der Telekom. Anschließend können die Kund*innen die neuen Anschlüsse buchen.

 

Das Netz der Telekom in Zahlen

Das Glasfasernetz der Telekom ist über 650.000 Kilometer lang. Zum Vergleich: Das deutsche Autobahnnetz misst rund 13.000 Kilometer. Die Telekom plant, in diesem Jahr bis zu 70.000 Kilometer Glasfaser zu bauen. Einen Kilometer Glasfaser zu verlegen kostet im Schnitt über 80.000 Euro.

 

Text:

Deutsche Telekom AG

Corporate Communications

Dr. Markus Jodl, Pressesprecher

Tel.: 0228 181 – 49494

E-Mail:

 


 

 

 

Bild zur Meldung: Schnelles Internet für die Marktgemeinde Zusmarshausen

Digitales Rathaus

buergerservice

Image Film

IMG-20180322-WA0014

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

02. 12. 2022 - 20:00 Uhr

 

Kontakt

Markt Zusmarshausen

Schulstr. 2

86441 Zusmarshausen

 

Telefon: (08291) 87-0

Telefax: (08291) 87-40 

 

 

Ratsinformationsystem

Zusmarshausen in Bildern