Blick auf Zusmarshausen von Westen (Fotograf Trometer)Blick auf Zusmarshausen von A8 (Fotograf Trometer)Zusamtal zwischen Gabelbach und Steinekirch (Fotograf Streit)Rothsee (Fotograf Markt Zusmarshausen)
     +++  Sitzung des Marktgemeinderates am 06.05.2021  +++     
     +++  Zusmarshausen erblüht  +++     
     +++  Schonung der Feldwege, Bankette und Straßen  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Senioren nehmen mobiles Impfangebot in Zusmarshausen begeistert an

Anfang März erhielten 360 Bürgerinnen und Bürger aus Zusmarshausen über 80 Jahre, einen Brief von der Marktgemeinde. Darin wurde Ihnen die Möglichkeit einer Impfung vor Ort angeboten. Initiiert wurde dies durch den Landkreis Augsburg, wobei die gesamte Organisation in die Hände der Marktverwaltung gelegt wurde. Drei Impfteams mit Ärzten und medizinischen Fachkräften der Firma Ecolog, die auch das Impfzentrum in Gablingen betreibt, sind dazu am 16.03.2021 nach Zusmarshausen gekommen.

 

Die Resonanz auf die Impfaktion war enorm.  Insgesamt haben sich 168 Seniorinnen und Senioren für die Impfung angemeldet. Möglich war dies entweder telefonisch oder per Mail bei der Marktverwaltung. Beate Wagner hat sich dafür an mehreren Tagen Zeit genommen um die Anrufe der Senioren entgegen zu nehmen und die Impftermine zu vergeben. Viele Bürgerinnen und Bürger ließen beim Telefonat Grüße und ihren Dank an den Bürgermeister ausrichten, der die Aktion sofort unterstützt hat.

 

Um einen ausreichenden Schutz gegen eine Covid 19-Erkrankung zu erzielen, wurde eine Zweitimpfung drei Wochen später festgesetzt, für die ebenfalls gleich Termine vergeben wurden.

 

Mit dem Anschreiben erhielten die Impfwilligen ein Aufklärungsblatt sowie einen Impfbogen übermittelt, der zum Impftermin ausgefüllt mitzubringen war.

 

Am Impftag selbst fanden sich alle angemeldeten Seniorinnen und Senioren ab 09:15 Uhr im 5-Minuten-Takt im Giseberthaus ein. Das routinierte Team von Ecolog erfasste zunächst die Daten und verabreichte anschließend an drei Stationen die Impfung.

 

Unterstützung erhielt das Impfteam von Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung, Bürgermeister Bernhard Uhl und von Mitgliedern des Fördervereins der Hospitalstiftung Zusmarshausen-Dinkelscherben sowie vom örtlichen BRK. Die Nachbarschaftshilfe „VEREINt gegen Corona“ hat sich bereit erklärt, Fahrdienste zu übernehmen. Der Parkplatzbetrieb wurde von Mitarbeitern des gemeindlichen Bauhofs bravourös geregelt.

 

Verwendet wurde der Impfstoff der Firma Biontech-Pfizer. Nach 15 Minuten Wartezeit konnten die geimpften Personen die mobile Impfstation verlassen. Diese Zeit diente dazu, bei möglichen Komplikationen sofort ärztliche Hilfe gewährleisten zu können.

 

Innerhalb von 5 Stunden konnten so 168 Über-80-Jährige im Giseberthaus geimpft werden. Kurzfristig und unproblematisch war es sogar noch möglich Seniorinnen und Senioren aus der Nachbargemeinde Altenmünster in die Impfaktion der Marktgemeinde Zusmarshausen mit aufzunehmen. Alle waren begeistert vom einfachen und unkomplizierten Ablauf und dass ihnen eine lange Anfahrt zu einem Impfzentrum erspart blieb.

 

Bürgermeister Bernhard Uhl freut sich, dass es keine Zwischenfälle gab und alles reibungslos und ruhig ablief. „Bei der Folgeimpfung in drei Wochen sehen wir uns dann wieder“, verabschiedete er die Seniorinnen und Senioren aus Zusmarshausen.

 

 

Bernhard Uhl

Erster Bürgermeister

 

 

Foto:

(Markt Zusmarshausen)

Während Erster Bürgermeister Bernhard Uhl selbst während der Aktion verschiedene Erfassungstätigkeiten übernahm, bedankte sich 2. Bürgermeister Walter Aumann beim Impfteam der Firma Ecolog mit Süßigkeiten.

 

Bild zur Meldung: Senioren nehmen mobiles Impfangebot in Zusmarshausen begeistert an

Digitales Rathaus

buergerservice

Image Film

IMG-20180322-WA0014

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

15. 05. 2021

- 08:00 Uhr
 

Kontakt

Markt Zusmarshausen

Schulstr. 2

86441 Zusmarshausen

 

Telefon: (08291) 87-0

Telefax: (08291) 87-40 

 

 

Ratsinformationsystem

Zusmarshausen in Bildern