Meldung vom 22.01.2019 11:03:20
Neujahrsempfang 2019

Der Neujahrsempfang ist mittlerweile eine feste Größe im Zusmarshauser Veranstaltungskalender. Mehr als 250 Gäste durfte Bürgermeister Bernhard Uhl beim diesjährigen Empfang im Festsaal St. Albert begrüßen.

 

Neben einer Vielzahl von Bürgerinnen und Bürgern folgten auch die Landtagsabgeordneten Dr. Simone Strohmayr, Dr. Fabian Mehring sowie Johann Häusler der Einladung von Bürgermeister Bernhard Uhl. Stellv. Landrat Heinz Liebert überbrachte in seiner Ansprache die Grüße des Landkreises. Auch die beiden Altbürgermeister Albert Lettinger und Hubert Hartmann sowie die Bürgermeister der umliegenden Kommunen und viele Vertreter von Behörden, Vereinen, Kirchen und Firmen bekundeten durch ihre Anwesenheit die Verbundenheit mit der Marktgemeinde Zusmarshausen.

 

In seinem kurzen Grußwort ließ Bürgermeister Bernhard Uhl das vergangene Jahr Revue passieren und erläuterte anhand verschiedener abgeschlossener Projekte wie beispielsweise den Neubau des Kindergartens Zusmarshausen, die Ausweisung neuer Baugebiete oder des Ausbaus der Ortsdurchfahrt Vallried die Leistungsfähigkeit des Marktes Zusmarshausen. Mit der Entwicklung des Einzelhandels und Gewerbes beschäftigte sich sowohl die Verwaltung als auch der Marktgemeinderat sehr intensiv im Jahr 2018. Dieses und viele andere Vorhaben werden im Jahr 2019 weitergeführt und trotzdem sind  neue Vorhaben geplant und werden in Angriff genommen, so der Rathaus-Chef.

 

Der diesjährige Empfang stand unter dem Motto „Leben und Brauchtum“. Aus diesem Anlass  erläuterte Kirchenpfleger und Marktrat Erwin Hörmann beispielhaft den Steinekircher Brauch des „Wasservogelreitens“.

 

Eine schöne Tradition ist es mittlerweile, dass im Rahmen des Neujahrsempfangs ehrenamtlich tätige Personen oder Personengruppen „Danke“ zu sagen und sie mit der Bürgermedaille auszuzeichnen.

In diesem Jahr erhielten folgende Personen die Medaille:

Hermann Stöckle für sein 41-jähriges Engagement als Fahrzeugwart bei der Freiw. Feuerwehr Gabelbach.

Gertrud Süßmilch und Walter Endres für die Pflege der Feldkapelle und deren Umfeld in Steinekirch.

Schnelleinsatzgruppe Zusmarshausen (SEG) für den ehrenamtlichen Einsatz im Bereich Menschenrettung seit 1996. Die derzeit 18 aktiven Mitglieder investieren hier etwa 300 Einsatz- und 6100 Bereitschaftsstunden pro Jahr und Mitglied und erhielten für dieses große Engagement die Bürgermedaille.

Schnelleinsatzgruppe Zusmarshausen

Gertrud Süßmilch, Walter Endres und Hermann Stöckle

All diese Personen wirken im Stillen und ohne großes Aufheben ganz uneigennützig und setzen sich für das Wohl der Allgemeinheit ein.

 

Informativ und unterhaltsam war der Vortrag „Der Traum von der ewigen Jugend“ von Prof. Dr. Heinrich Leonhardt von der Ludwig-Maximilian-Universität München. Auf lockere und verständliche Art und Weise hat der Wissenschaftler ohne erhobenen Zeigefinger seinen Zuhörern eine gesunde Lebensweise bis ins hohe Alter näher gebracht.

 Prof. Dr. Heinrich Leonhardt mit Bürgermeister Bernhard Uhl

Der Höhepunkt des Neujahrsempfangs war zweifellos die Verleihung der Ehrenbürgerwürde an Walter Aumann (siehe eigener Bericht).

 

Die Stubenmusik Familie Reiter aus Gabelbachergreut sowie Stefan Auer am Flügel sorgten mit ausgewählten Stücken für die musikalische Umrahmung.

 

 

Bernhard Uhl

Erster Bürgermeister

 

 

alle Bilder: Fotograf Marco Keller

 

Foto „Stöckle-Endres-Süßmilch“

von links: Bürgermeister Bernhard Uhl mit den neuen Trägern der Bürgermedaille Gertrud Süßmilch, Walter Endres und Hermann Stöckle

 

Foto „SEG“

Die Mitglieder der Schnelleinsatzgruppe Zusmashausen (SEG) mit Bürgermeister Bernhard Uhl (Mitte)

 

Foto „Prof. Dr. Leonhardt mit Bgm“

Prof. Dr. Leonhardt von der Ludwig-Maximilian-Universität (links) mit Bürgermeister Bernhard Uhl (rechts) nach seinem Vortrag

 

Veranstaltungskalender