Meldung vom 27.07.2020 14:11:19
Bayer. Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales informiert über Regelungen zum KiTa-Besuch nach Rückkehr aus Risikogebieten

Im Hinblick auf die Sommerferien informiert das Bayer. Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales informiert in seinem 355. Newsletter über die Regelungen zu Reisen ins Ausland: Nach der aktuell geltenden Einreise-Quarantäneverordnung müssen sich Personen, die sich innerhalb der letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben, bei der Einreise in den Freistaat Bayern grundsätzlich für einen Zeitraum von 14 Tagen in häusliche Quarantäne begeben. Ausnahmen bestehen bspw. bei Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses nach den Maßgaben oben genannter Verordnung. Selbstverständlich ist für die Zeit der Quarantäne auch der Besuch einer Kita nicht gestattet. Dies gilt sowohl für die Beschäftigten als auch für die Kinder und Eltern. Das Robert-Koch-Institut (RKI) weist die jeweils aktuelle Einstufung aller Risikogebiete auf seiner Internetseite aus.

Das Ministerium appelliert daher an die Eltern, aber auch an die Beschäftigten, diese Konsequenzen bei der Reiseplanung zu bedenken.

Veranstaltungskalender