Meldung vom 27.07.2020 14:09:43
Zugangsbereich zum Leichenhaus Steinekirch saniert

„Der „Zahn der Zeit“ hat an der Eingangsschwelle zum Leichenhausvorplatz und dem vorgelagerten Gehweg genagt“, so beschrieb Kirchenpfleger und ehem. Marktrat Erwin Hörmann den Zustand des Kirchenumfeldes in seiner Sanierungsanfrage an die Marktgemeinde: Die Betonstufe zum Leichenhaus war zerbröselt, der Asphalt des Gehweges war gerissen und auch die Bordsteine zur Fahrbahn hin waren im Laufe der Zeit gebrochen und krumm geworden.

 

Die mit dem Ausbau beauftragte Fachfirma hat Ende Juni 2020 die Stufe zum Leichenhaus sowie den Asphalt und die Bordsteine im Zufahrtsbereich zurückgebaut. Anschließend wurde die Fläche mit ansprechendem Granit-Kleinstein gepflastert und die Zuwege ausgebaut. Handwerklich anspruchsvoll war das Abfangen des starken Gefälles und die notwendigen Verwindungen für einen ordnungs-gemäßen Wasserablauf zu erreichen.

 

Die Kosten für die gesamte Maßnahme beliefen sich auf rund 10.000,-- €.

 

Mit der Maßnahme wurde das Ensemble von Kirchenbau und Vereinsheim wieder in einen gepflegten und ansehnlichen Zustand versetzt. Neben dem optischen Gewinn für die Steinekircher Ortsmitte ist auch erreicht worden, dass die Zugänge und Wege nun barrierefrei sind und gerade von älteren Friedhofs- und Kirchenbesuchern problemlos genutzt werden können.

 

Herzlichen Dank an den ehem. Marktrat und Kirchenpfleger Erwin Hörmann für seine Initiative zum Wohle der Bürgerinnen und Bürgern aus Steinekirch.

 

Bernhard Uhl

Erster Bürgermeister

 

 

 

Veranstaltungskalender