Meldung vom 18.09.2017 15:32:14
Sondierungsgespräch A8 in Gersthofen

Seit Fertigstellung der A8 gingen in vielen Rathäusern regelmäßig und gehäuft Beschwerden über die verstärkte Lärmbelästigung seit dem sechsspurigen Ausbau ein.

Um ein gemeinsames erfolgreiches Vorgehen zu erreichen, haben der Gersthofer Bürgermeister Michael Wörle und Gerhard Jauernig, Oberbürgermeister der Stadt Günzburg und Vorsitzender des Bayerischen Städtetages in Schwaben, die Bürgermeister der anliegenden Kommunen eingeladen.

In einem intensiven mehrstündigen Dialog, an diesem auch Abgeordnete des Landtags und des Bundestags mitgewirkt haben, wurde eine gemeinsame Strategie zum weiteren Vorgehen festgelegt.

Die Bürgermeister der Kommunen entlang der A8 haben sich darauf verständigt, auf Bundesverkehrsminister Dobríndt sowie den Bayerischen Innenminister Hermann zuzugehen und zu beantragen, entlang der BAB 8 von der Landesgrenze bis nach Obermenzing eine sogenannte Telematik zu installieren.

Durch eine zeitnahe Umsetzung einer variablen Geschwindigkeitsregelungsanlage erwarten sich die Bürgermeister eine Senkung der Unfallzahlen, eine spürbare Reduzierung der Lärmwerte und damit eine erhebliche Verbesserung der Lebensqualität der Bürger. Bundesmittel stehen für derartige Projekte zur Verfügung, so dass es hier zügig zu einer Entscheidung kommen kann.

Begründet wird dieser Vorstoß mit der deutlichen Zunahme der Zahl der Schwer-verletzten, sowie der erhöhten Wahrnehmung des Verkehrslärms seit der Freigabe der sechsspurigen Autobahn.

Unterstützt werden die Bürgermeister bzw. Oberbürgermeister von den anwesenden Abgeordneten aus dem Land und Bund, die dies bereits in der Vergangenheit an gleicher Stelle eingefordert haben.

Bürgermeister Michael Wörle und Oberbürgermeister Gerhard Jauernig werden dieses Thema stellvertretend für die Kollegen an den genannten Stellen weiterverfolgen und hoffen auf eine zeitnahe Umsetzung.

Veranstaltungskalender