Rothsee

 

Durch den Aufstau der Roth um 2,50 m ist eine Wasserfläche von 11,5 ha entstanden. Die vernässten landwirtschaftlichen Grenzertragsflächen wurden einem neuen Zweck zugeführt. Die tieferen Seebereiche dienen vor allem zum Baden. Auf einer Länge von 800 m stehen Liegeflächen in einer durchschnittlichen Breite von 30 m zur Verfügung. Die winterfeste Ausführung der Umkleideräume und WC-Anlagen begünstigt während der Frostperioden den Eissport auf dem See. Die gesamte Wasserfläche wird fischereilich genutzt. Die verschilften Zonen im östlichen Seebereich in Verbindung mit den umfangreichen Neuanpflanzungen können Niederwild beherbergen und bieten Nistgelegenheiten für die Vogelwelt.

 

Zur landschaftlichen Einbindung des Rothsees und zur Anlage von Feldgehölzen und Grabenbegleitpflanzungen hat die Teilnehmergemeinschaft insgesamt 1.400 Bäume und 23.100 Sträucher gepflanzt (Quelle: Flurbereinigung gestaltet Erholgslandschaft v. Barat Häusl, 4/75).

 

 

 

Bau:1972 - 1974
Größe der Anlage:22,0 ha
Wasserfläche:11,5 ha
Inhalt:130.000 m³

 

 

 

 

  

 

 

 

 

Rothsee nach Generalsanierung:

  

 Rothsee nach Generalsanierung

 

 Rothsee nach Generalsanierung 2 Rothsee nach Generalsanierung 3

 

 Rothsee nach Generalsanierung 4

  

 Rothsee nach Generalsanierung 5 Rothsee nach Generalsanierung 6
 Rothsee nach Generalsanierung 7 Rothsee nach Generalsanierung 8